Antrag

Förderanträge können von Bürgerstiftungen mit Gütesiegel aus ganz Deutschland gestellt werden. Dabei kann die Bürgerstiftung auch stellvertretend für einen Kooperationspartner vor Ort Anträge einreichen, sofern sich die Bürgerstiftung dafür verantwortlich zeichnet und sich inhaltlich damit verbinden kann.

Die Fördersumme beträgt beim Erstantrag maximal 5.000 Euro. Hiervon stehen 10 Prozent, also maximal 500 Euro, als Strukturkosten innerhalb der Organisation des Antragstellers als Spende ohne Verwendungszweck zur freien Verfügung. Zweit- (für neue Projekte in Kooperation mit derselben oder einer anderen Partnerorganisation) und  Folgeanträge (für erfolgreiche, bereits durch den Fonds geförderte Projekte) sind möglich.

Die Anträge sind auf dem Postweg oder per E-Mail einzureichen.

GLS Treuhand e.V.
Fonds „Auf Augenhöhe“
Antragsmanagement
44774 Bochum

antragswesen(at)gls-treuhand.de

Nach Antragseingang und Vorliegen aller geforderten Unterlagen bzw. Nachweise sowie Erfüllung der Förderkriterien wird in der Regel innerhalb von vier bis sechs Wochen entschieden. Die Auszahlung der Fördersumme erfolgt zeitnah im Anschluss. Darüber hinaus zeichnet sich der Fonds durch ein schlankes Antragsverfahren und den Verzicht auf aufwendige Berichtspflichten aus.

Im Falle von Voranfragen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an die unter Kontakt genannten Ansprechpartner.